Nur ein lächelnder blick. Klassika: Robert Schumann (1810

Klassika: Robert Schumann (1810

Nur ein lächelnder blick

Tris hingegen umfasst den Arm ihres Bruders und reißt ihn energisch mit sich. Ich stehe hingegen einfach nur schweigend daneben und beschränke mich darauf, zu beobachten. Meine Finger krallen sich regelrecht in das Fensterbrett und ich kann die rauen Fasern des unbehandelten Holzes unter meinen Kuppen spüren. Tris hat einfach unheimliches Glück, dass er bei ihr ist. Die Wut auf diese Situation, auf Max und sein Ultimatum und sogar auf mich selbst.

Nächster

シューマン,ロベルト Nur ein lächelnder Blick

Nur ein lächelnder blick

Mittlerweile betrachte ich unverhohlen sein Profil, bis er den Kopf in meine Richtung dreht, sich aber sofort wieder scheu abwendet. Die langen blonden Haare, die ihr ungestüm vom Wind ins Gesicht geworfen werden, die fein geschnittene Züge. Eine Wut, die sich wie ein hungriges Tier durch meine Eingeweide frisst, bis sie auch die letzte Faser meines Körpers erfüllt und sich auf einmal Bahn bricht, ohne dass ich noch einen Einfluss darauf hätte. Etwas anderes kommt schlichtweg nicht in Frage. Ein ganzer Konvoi grauer Rover bahnt sich den Weg über das Gelände auf uns zu und walzt dabei kompromisslos alles platt, was sich ihm in den Weg stellt. Bebend schließe ich die Augen und zwinge mich zumindest zu einigen ruhigen Atemzügen. Auch Four blickt mit gerunzelter Stirn auf mich herab.

Nächster

Nur ein lächelnder Blick (Zimmermann, set by (Robert Schumann)) (The LiederNet Archive: Texts and Translations to Lieder, mélodies, canzoni, and other classical vocal music)

Nur ein lächelnder blick

So erheitert am neblichten Tag Ein freundlicher Strahl uns, Wenn den düsteren Flor Plötzlich die Sonne durchbricht. Dennoch gibt er sich alle Mühe nicht zurückzufallen. Als dieser jedoch nach dem Fensterrahmen greift, um sich daran nach oben zu ziehen, versperrt Four ihm unvermittelt mit seinem Körper den Weg. Nur ein lächelnder Blick Von deinem strahlenden Auge, Und vom freudigen Licht Fühl' ich mich innerst erhellt. Die anderen halten in gewissem Abstand zueinander und binnen kürzester Zeit wimmelt es um die Fahrzeuge herum nur so von Ferox. Dass sie uns nicht direkt vor die Tür setzen, obwohl wir es wahrscheinlich verdient hätten.

Nächster

Nur ein lächelnder Blick

Nur ein lächelnder blick

Wilhelm Zimmermann was born in Germany in 1807. Neben mir nestelt Caleb unruhig an seiner Kleidung herum und streicht zum wiederholten Mal den knittrigen Stoff seines viel zu großen Leinenhemdes glatt. Als ich mich viel zu schnell aufsetze, wird mir tatsächlich einen Moment schwindelig und ich muss bedächtig blinzeln, um die Orientierung nicht zu verlieren. Dieser Mann im Hintergrund löste bei mir eine Art Negative Reaktion aus. Doch während Max eine kleine Truppe über das Gelände führt und anweist, bleibt Eric wie angewurzelt vor der Scheune stehen. Das Ende des Zuges ist schon nah und so lege ich alle Energie, die ich noch aufbringen kann, in diesen einen Sprint.

Nächster

Klassika: Robert Schumann (1810

Nur ein lächelnder blick

Jetzt ist es an uns, für Four den Weg zu sichern. Der Doktor lachte nachdem ich mich beruhigt hatte. Your help is greatly appreciated! Ich hatte ein aufpraussendes Gefühl als würde ich gleich einen Anfall bekommen. Beinahe schon behutsam gehe ich in die Knie und lasse ihren leblosen Körper vorsichtig auf den staubigen Boden sinken. Wir drängen uns am Fenster aneinander und ich verdrehe mir fast den Hals, um einen Blick auf das Geschehen vor der Scheune zu erhaschen. Ich kann mich noch an seinen Letzten Satz erinnern.

Nächster

Klassika: Robert Schumann (1810

Nur ein lächelnder blick

Als er sich kurz darauf dann auch noch kommentarlos an Johanna vorbei schiebt und ins Innere tritt, halte ich automatisch die Luft an. Wirklich viel bekomme ich davon jedoch nicht mit, denn bereits jetzt rinnt mir schon der Schweiß die Stirn hinab. Ich hoffe wirklich sehr, dass euch meine Geschichte gefallen hat und würde mich natürlich riesig über ein abschließendes Feedback von euch freuen! Nur langsam schaffe ich es, den Blick wieder von der Kamera zu lösen und Carly anzusehen. Egal was ich auch versuche mir einzureden, mit jedem Tag wächst in mir die Gewissheit, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Hinter uns höre ich die Rufe der Ferox, das Bersten von Glas und schließlich sogar das Aufheulen der Motoren, als sie zur Verfolgung ansetzen.

Nächster

Nur ein lächelnder Blick

Nur ein lächelnder blick

Die einzige Chance, die wir noch haben, ist der Wald, dessen dichte Stämme sich vor uns in den Himmel erheben und es braucht nicht ein einziges Wort, damit wir uns verstehen. Mit locker vor dem Bauch verschränkten Händen sieht sie tadelnd auf Tris und Peter herab, während Four seit einer halben Stunde unermüdlich versucht, die Wogen zwischen den Fronten zu glätten. Die Zäune der Amite, die sonst sogar dazu im Stande wären, eine ganze Herde Rinder zu zügeln, zerbrechen unter den massiven Gefährten wie marode Zahnstocher. Oder vielleicht mögt ihr die Geschichte ja auch weiterempfehlen. Eigentlich kann ich es nur zu gut nachvollziehen.

Nächster